Am 18.06.2015 fand in der 5. Stunde im Kunstraum A.202 der Albert-Schweitzer-Schule (ASS) eine SV-Sitzung statt, an welcher alle Klassen- bzw. TutorensprecherInnen, Unesco-Delegierte und deren StellvertreterInnen sowie die Vertrauenslehrer Herr Vierath und Frau Rüther teilnahmen. Mit dabei waren diesmal auch Kunstlehrerin Frau Grimm zusammen mit SchülerInnen ihres Kunst-Leistungskurses aus der Jahrgangsstufe Q2 sowie die für die Suchtsprechstunde zuständige Lehrerin Frau Leonhardt. Themen der Sitzung waren die Suchtsprechstunde der ASS, das Projekt „Inside Out Offenbach“ und die Kürzung der Lehrerstunden in der Oberstufe.

Zu Beginn der Sitzung wies Frau Leonhardt auf die Suchtsprechstunde an unserer Schule hin, die regelmäßig alle zwei Wochen dienstags in der Mittagspause im Häuschen stattfindet. Alle SchülerInnen, die Suchtprobleme haben und abhängig von Smartphones, Computerspielen, Drogen etc. sind, finden in Frau Leonhardt eine Ansprechpartnerin, die zuhört, hilft und gegebenenfalls professionelle Hilfe weitervermittelt.

Im Anschluss stellten zwei Schülerinnen des Kunst-Leistungskurses und deren Lehrerin Frau Grimm das Projekt „Inside Out Offenbach“ mittels einer Power-Point Präsentation vor. „Inside Out“ ist ein Kunstprojekt des Künstlers JR und das fünftgrößte Projekt der Welt. JR bzw. seine Fotografen machen Bilder von SchülerInnen mit unterschiedlichsten Gesichtsausdrücken und Grimassen. Anschließend würden die Fotos nach New York verschickt, von wo aus das Projekt organisiert wird und die Portraits im Posterformat entwickelt werden. Die Intention des Künstlers sei es, Menschen aus verschiedenen Kulturen darzustellen und dadurch zu Zivilcourage aufzurufen und sich klar gegen Rassismus zu positionieren. Da Offenbach eine multikulturelle Stadt mit zahlreichen verschiedenen Nationen ist und unsere Schule den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ trägt, passe dieses Projekt sehr gut zu unserer Stadt und zur ASS. Der Fototermin fand bereits am Freitag, dem 26. Juni 2015 statt. Die Fotos der SchülerInnen, die eine Einverständniserklärung ihrer Eltern zur Veröffentlichung der Bilder abgegeben haben, werden in New York im Posterformat gedruckt. In den nächsten Monaten werden dann die Poster an öffentlichen Gebäuden in Offenbach, wie z.B. an der Mauer unserer Schule, aufgehängt. Die große Plakatierung in Offenbach solle voraussichtlich nach den Sommerferien stattfinden.

Am Ende der SV-Sitzung informierte Herr Vierath über die geplanten Kürzungen der Lehrerstunden in der Oberstufe. Jede hessische Schule erhalte eine bestimmte Anzahl an Lehrerstunden in der Einführungs- und Qualifikationsphase (E- und Q-Phase). Diese Zuweisungen sollen nach einem Beschluss des Hessischen Kultusministeriums reduziert werden. Dies ziehe fatale Folgen nach sich, z.B. könnten kleinere Kurse wie etwa ein Leistungskurs im Fach Physik oder Geschichte künftig nicht mehr angeboten werden und die SchülerInnen müssten für diese Stunden an einer anderen Schule in Offenbach unterrichtet werden. Doch nicht nur das Kursangebot verkleinere sich, sondern zusätzlich erhöhe sich auch die Kursgröße. D.h., in einem Kurs würden demnach z.B. anstatt 20 SchülerInnen 30 SchülerInnen unterrichtet. Am kommenden Dienstag, dem 7. Juli 2015, ist deshalb vor dem Offenbacher Stadtschulamt eine Demonstration geplant. Ein Bericht hierzu folgt in Kürze.